Missionreport „Fall Silent“

Fall Silent

Missionscharakter: Capture or Kill
Ergebnis: erfolgreich

Ort/Datum: Tanoa / 20.05.2017
Missionsabend: 20.05.2017

Die Aufgabe der Raiders in dieser Capture or Kill-Mission bestand in der Festsetzung oder Liquidierung von drei ranghohen Mitgliedern des Nossa-Kartells. Der ursprüngliche Auftrag, Sergio Castano (Codename: Consus) gefangenzunehmen (siehe Missionbriefing auf unserer Website), wurde kurzfristig noch um die Personalien Nikola Koslow [12.04.1961 geb., Weißrussland] sowie mit Solomon Maru [23.07.1963 geb., Angola], um einen alten Bekannten erweitert.Die umfangreiche Planung dieser Black Op hatte leider zur Folge, dass das eingesetzte Tactical Element Romeo Two, seine Mitfluggelegenheit auf einem Frachtroutineflug der Air Force verpasste. Hierdurch musste mal wieder improvisiert werden. Der Trainingsflug eines jungen Navy-Piloten wurde letztlich für den ersten Abschnitt der verdeckten Infiltration genutzt. Unsere CSOs sprangen per Fallschirm im HAHO-Verfahren ab, um den Übernahmeort für ein CRRC zu erreichen. Mit diesem ging es dann gen Hauptinsel Tanoa, auf welcher sich mit der Ortschaft Galili die vorgesehene Area of Operation befand.

Auf Tanoa gelandet, verlegte die Einheit, getarnt als Bahnarbeiter, per Güterzug in den Norden. Vom Güterbahnhof von Savu ging es dann als „Touristen auf Wanderschaft“ zu einer nahgelegenen, verfallenen Festungsanlage. Hier erfolgte die Aufnahme von Langwaffen und Munition. Das Team rüstete sich aus und begann die nunmehr heiße Phase der Unternehmung. Die Annährung und die Aufklärung von Galili sowie die Umsetzung des geplanten Zugriffs.

Das Zielgebäude konnte unbemerkt erreicht werden, jedoch kam es zu einem vorzeitigen Feuergefecht mit Wachpersonal, so dass die zunächst als verdeckt geplante Vorgehensweise direkt in eine offensive wechselte. Innerhalb der ersten Minuten gelang es sieben Tangos zu neutralisieren. Darunter auch der mittlerweile zur Nummer 2 der Kartellführung degradierte Solomon Maru.

Im Verlauf der Offensivphase konnte, anders als zuvor erwartet, die komplette Ortslage abgesucht werden. Das Ergebnis: Ein großer Erfolg.

  • Solomon Maru (identifiziert, getötet)
  • 15 Kartellmitglieder eliminiert
  • ein Waffendepot zerstört
  • Intel-Unterlagen/Akten sichergestellt
  • ein weiteres Waffendepot dokumentiert

Eigene Verluste: -keine-

Ein verletzter MARSOC-Marine

Die Exfiltration erfolgte mit einem Privathelicopter der Kartellführung.

Ausstehend:
Sergio Castano und Nikola Koslow waren allen Anschein nach nicht vor Ort. Offenbar sollte Solomon Maru eigenständig das kommende Treffen mit den auf Tanoa operierenden Kräften organisieren.

Bewertung für die Operation als Ganzes:
Mit Solomon Maru hat das Kartell eine wichtige Führungsperson verloren, allerdings wurde die Organisation letztlich nicht in der erhofften Ausprägung geschwächt. Das Personal dürfte zu ersetzen sein und die Menge an zerstörter Munition und Gerät, dürfte für das Nossa-Kartell ebenfalls kein all zu großer Verlust sein. Die erbeuteten Unterlagen dürften jedoch von hohem taktischen Wert für den Operationsverlauf sein.

Insgesamt ist das Team mit dem Ergebnis der gut 5,5 Stunden dauernden Mission durchaus zufrieden. Speziell das Ausbleiben von Verlusten innerhalb der Mannschaft steigert die Motivation und Zuversicht für kommende Aufgaben.

Wir sind bereit für mehr. Ooh-Rah!

< zurück zu OPERATION PINPRICK