EAVESDROPPING

FB_16052015EAVESDROPPING (OPERATION HADES)

Missionscharakter: Covert OP
Ergebnis: erfolgreich

Ort/Datum: Altis / 29.02.2018
Missionsabend: 16.05.2015

Der Konflikt auf Altis hat sich weiter verschärft. Mit dem Überlaufen von weiteren Seiten-Bilder-Platzhalter2Einheiten des griechischen Militärs ins Lager der Aufständischen, gelangte auch Gerät zur Luftabwehr unter die Kontrolle der Separatisten. Diesem Umstand ist wohl mutmaßlich der Abschuss eines Jagdbombers der griechischen Luftwaffe in der vergangenen Nacht zuzuschreiben. Nach aktuellen Erkenntnissen hat der Pilot der einsitzigen Maschine den Angriff nicht überlebt. Der Jagdbomber stürzte auf der umkämpften Mittelmeerinsel auf unbewohntes Terrain und brannte laut Augenzeugen bis in den frühen Morgen zur Gänze aus. Die Konfliktparteien sind nach wie vor nur schwer voneinander zu unterscheiden. Viele Inselbewohner flüchten in die Küstengebiete, die aktuell noch weitestgehend verschont von den Auseinandersetzungen geblieben sind, um von dort mit Booten auf das Festland weiterzureisen. Unterdessen kommt die Evakuierung von ausländischen Staatsbürgern unter der Führung der NATO gut voran. Laut aktuellen Zahlen der Einsatzleitung, konnten bereits mehr als 620 Ausländer in Sicherheit gebracht werden. Die Evakuierung läuft noch bis Sonntagabend, 23:59 Uhr.

Im Auftrag der Central Intelligence Agency vollzog ein Tactical Squad der 2nd FoRecon in der vergangenen Nacht eine verdeckte Kommandoaktion im Westen der Insel. Diese Gegend wird nach aktueller Einschätzung, in weiten Teilen von den Separatisten kontrolliert. Die Kämpfe sind intensiv und die Frontlinie ist in ständiger Bewegung. Innerhalb des engen Zeitfensters von etwa zwei Stunden, gelangte die entsandte Aufklärungseinheit des MSOR mittels Swimmer Delivery Vehicle (SDV) an die Küste von Altis, meisterte den Marsch ins Einsatzgebiet, lokalisierte eine derzeit durch die Aufständischen okkupierte Sendeanlage, installierte daran einen Transmitter und zog sich anschließend zum Exfil-Point zurück. Per SDV traten alle beteiligten Teammitglieder unverletzt den Rückweg zum LHD an. Die Aktion gelang gänzlich unentdeckt. Kein Schuss fiel. Der Transmitter, welcher Daten „on the fly“ decodiert und neu verschlüsselt, arbeitet angeblich einwandfrei und soll fortan der CIA und anderen nachrichtendienstlichen Behörden die Möglichkeit verschaffen, durch das Mitschneiden aller Sendungen ein besseres Bild der militärischen und politischen Lage auf Altis zu erhalten.

Laut dem kommandierenden Offizier der Mission, hätte der Job nicht besser erledigt werden können. Da die USA keine Konfliktpartei sind und sich demnach, und einer offiziellen Erklärung entsprechend, neutral verhalten, hätte ein Auffliegen der Mission „Eavesdropping“ ohne Zweifel zu diplomatischen Verstrickungen geführt. Nun aber wurde, dank einer präzise ausgeführten Mission, ein mächtiges Werkzeug geschaffen.

Besten Dank an alle beteiligten Kräfte!

zurück